Ueber uns und unsere Vision

Auf unseren Reisen in China waren wir immer wieder beeindruckt von der Vielfalt an Sojaprodukten, welche sogar unserem westlich geprägten Gaumen mundeten. In Asien wird Soja für seine gesundheitsfördernde Wirkung sehr geschätzt, bei den Frauen insbesondere als Geheimmittel für eine schöne, faltenfreie Haut. So steht Tofu oder Sojamilch bei vielen Chinesen täglich auf dem Speiseplan.
Mit SAN DOU wollen wir die zahlreichen Vorteile der Sojabohne auch im Westen bekannt machen. In Zusammenarbeit mit einer Käserei haben wir eine Reihe von Produkten kreiert, welche den westlichen Ernährungsgewohnheiten gerecht werden.
Das aktuelle Angebot umfasst ein joghurtähnliches Sojaprodukt, sowie Drink und Sojamilch. Weitere Produkte sind in Entwicklung.



Unser Team : Lotti Westmoreland (Marketing/PR),Walter Haussener (Produktion),
Astrid Wicker(Verkauf),Zhu Xiangqian (Produktentwicklung)

Wertvolle Sojabohne

Die Sojabohne ist eines der vollkommensten Nahrungsmittel der Natur. Sie enthält wenig Fett, dafür zahlreiche wertvolle Aminosäuren, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. In Asien gilt die Sojabohne seit mehr als zweitausend Jahren als Quelle der Gesundheit und Schönheit. Ursprünglich war ihr Genuss den reichen Herrschern und Familien vorbehalten.
Heute bildet Soja die Basis für zahlreiche Produkte. Diese werden gepriesen für ihre Wirksamkeit zur Straffung der Haut, Stärkung des Immunsystems, Förderung und Regulierung der Verdauung. Die in Soja enthaltenen Aminosäuren Leuzin, Thereonin und Tryptophan regen den Stoffwechsel an und hemmen den Fetteinbau. Phenylalanin, Methionin, Serin und Varin stärken die Nerven und das Gehirn und schützen vor Stress.
Auch im Westen wurden mittlerweile die zahlreichen Vorteile von Soja entdeckt, obwohl Produkten aus Soja, insbesondere dem Tofu, noch immer das Image des geschmacklosen Fleischersatzes anhaftet. Soja ist aber nicht zuletzt ein bedeutender und vollwertiger Ersatz für Milchprodukte. Dies ist insbesondere für die steigende Anzahl von Personen mit Milchunverträglichkeit eine interessante Alternative.

Regelmässiger Konsum von Sojaprodukten fördert die geistige und körperliche Fitness.

.

.. Inhaltsstoffe (pro 100g)

Energiewert: 322 Kilokalorien

Proteine (33.7g)
Reich an hochwertigem Eiweiss, viele lebensnotwendige Aminosäuren
vor allem Lysin, Leuzin, Phenylalanin, Threonin, Tryphtophan, Valin, Methionin, Serin

Kohlenhydrate (6.1g)

Fettsäuren (18.1g)
Fette in Form von einfach (28%) und mehrfach ungesättigten (58%) Fettsäuren insbesondere Omega-3, Alpha Linolensäure

Vitamine und Mineralstoffe:
Phosphor (590mg), Kalzium (255mg), Kalium (1‘740mg), Eisen (8.6mg), B1(1mg), B2 (0.5mg), B6 (1.2mg), B12,C, E, Karotin, Magnesium (245mg), Niacin (2.5mg), Folsäure, Cholin, Flavon, Fluor, Mangan

Ballaststoffe: (15.2g)

...Gesundheitswert

Sojabohnen sind hervorragende Quellen für pflanzliches Eiweiss, Fett, Ballaststoffe und Mineralstoffe, besonders für Eisen
(leicht absorbierbar !!), Kalium, Kalzium, Magnesium und Phosphor.

Sojabohnen sind cholesterinfrei und enthalten zusätzlich Phytosterine. Diese   sind die pflanzlichen Gegenspieler des Cholesterins.

Sojabohnen enthalten Lecithin. Dieser wichtige Bestandteil im Zellstoffwechsel   senkt die Blutfettwerte (Cholesterinspiegel) und hat eine nervenstärkende  Wirkung.

Die in Sojabohnen enthaltenen essentiellen Aminosäuren würden als alleinige Eiweissquelle für die menschliche Ernährung ausreichen.

Die pflanzlichen Östrogene der Sojabohne helfen bei Wechseljahrsbeschwerden.

Nach neusten Erkenntnissen verhindern die in der Sojabohne vorhandenen Isoflavine das Risiko von Frauen an Brustkrebs zu erkranken. Gestützt wird   diese These von statistischen Untersuchungen, die zeigen, dass in Regionen mit   hohem Sojakonsum, die Brustkrebsrate viel geringer ist.



...Indikationen und Wirkung gemäss Traditioneller Chinesischer  Medizin (TCM)

depletio oo. lienali et stomachi:
verminderter Appetit, Abmagerung, Gedunsenheit, Ödeme

depletio o intestini crassi:
Verdauungsstörungen auch chronischer Art, bei Kleinkindern, Diarrhö, Spannungsgefühlen im Abdomen

ardor pituitae
Husten aufgrund von Erschöpfungssymptomatik , Keuchatmung und Kurzatmigkeit

o vesicalis
Ausfluss bei Frauen oder Miktionsstörungen, Hypertonie in der Schwangerschaft

Wirkung
Die ‚Mitte‘ freimachend, den o.lienalis kräftigen, Qi und Xue stützend, ariditas befeuchtend, humor ausleitend, Qi absenkend, entgiftend, die Durchlässigkeit des o. intestini crassi fördernd



Quellenhinweise:
Lebensmitteluntersuchungsanstalt der Stadt Wien
Engelhardt, Hempen, Chinesische Diätetik
Paul Pitchford, Healing with Whole Foods


Verarbeitung von Sojabohnen

Die Sojabohne stellt bezüglich Verarbeitung eine grosse Herausforderung dar. Die Fette der Sojabohne sind sehr wertvoll und kommen denjenigen der Muttermilch sehr nahe, zeigen sich aber hoch oxidationsempfindlich. Verantwortlich dafür ist ein Enzymsystem, das sehr aktiv ist. Bei falscher Behandlung wird das Produkt ungeniessbar. Aus diesem Grunde werden die meisten Sojaprodukte mit Sojamehl hergestellt. Dabei wird die trockene Bohne gemahlen und als Sojamehl weiterverarbeitet. Zahlreiche Inhaltsstoffe kommen jedoch erst zum Tragen, wenn die Bohne in Wasser erhitzt und dann verarbeitet wird. Dieser Verarbeitungsschritt ist allerdings sehr heikel, weil bei nicht sachgerechter Behandlung ein enzymatischer Prozess aktiv wird. Bei den mit Sojamehl zubereiteten Produkten findet die Erhitzung daher in der Regel erst nach der Verarbeitung oder überhaupt nicht statt.
Bei richtiger Erhitzung entfalten sich die Inhaltsstoffe der Sojabohne in ihrer Ganzheit und können im Endprodukt ihre volle Wirkkraft entfalten.
Auch der übrigbleibende Sojaschrot enthält nebst wichtigen Ballaststoffen noch einen Anteil an Nährstoffen und ist daher für die Weiterverarbeitung, z.B. in Brot oder Backwaren geeignet.


....  Einzigartiges Herstellungsverfahren

In zahlreichen Versuchen haben wir für die Herstellung von SANDOU ein spezielles Verfahren entwickelt, bei welchem die Sojabohne erhitzt und anschliessend nach genauen Prozessschritten verarbeitet wird. Dieses Vorgehen gewährleistet, dass sämtliche Inhaltsstoffe auf schonende Weise in unsere Produkte gelangen. Die Konsistenz von SANDOU unterscheidet sich demzufolge von den üblichen, mit Sojamehl hergestellten Produkten. Sie ist weniger cremig dafür umso gehaltvoller. Die Herstellung erfolgt nach den strengen Hygienevorschriften der Schweizerischen Lebensmittelverordnung.



Quellenhinweise:
Professor Dr. Reinhold Carle, Inst. für Lebensmitteltechnologie der Universität Hohenheim
Lebensmitteluntersuchungsanstalt der Stadt Wien


Der Name SAN DOU

DOU bedeutet auf chinesisch Bohne. SAN wurde für seine zwei unterschiedlichen Bedeutungen im Chinesischen gewählt. Zum einen heisst es ‚Schutz’, steht aber auch für die Zahl ‚drei’. Zahlreiche Produkte werden nämlich nicht nur aus Sojabohnen (=gelbe Bohne) sondern auch aus roten (hong dou) und schwarzen Bohnen (hei dou) hergestellt. Beides Bohnenarten, welche der Sojabohne verwandt sind und diese mit ihren Nährwerten zum Teil noch übertreffen. Aus dem Lateinischen ‚sana’ abgeleitet, hat SAN auch die Bedeutung von ‚gesund’. SAN DOU Produkte stehen für gesunde Erzeugnisse aus gelben, roten und schwarzen Bohnen.

.